Biologie
Inhaltsverzeichnis
Thema 
Zweig des Spitz-Ahorns mit Blättern

Laubblätter
Blattadern, Blattgrund, Blattrande, Blattrandformen, Blattspreite, Blattspreitenform, Blattstellungen, Blattstiel, Chloroplasten, Diffusion, einkeimblättrigen Pflanzen, Epidermis, Gasaustausch, Interzellularen, Kutikula, Laubblattquerschnitt, Laubblätter, Leitbündel, Osmose, Palisadengewebe, Schließzellen, Schwammgewebe, Spaltöffnungen, Sprossachse, Transpiration, zweikeimblättrigen Pflanzen

Laubblätter sind in ihrer Gestalt und Größe sowie in ihrer Stellung an der Sprossachse mannigfaltig. Im inneren Schichtaufbau stimmen sie weitgehend überein:
  • Epidermis (obere, untere),
  • Palisadengewebe,
  • Schwammgewebe,
  • Leitbündel und
  • Interzellularen.
Jede Zellschicht erfüllt bestimmte Funktionen. Die Laubblätter geben Wasser in Form von Wasserdampf ab. Die Regulierung der Wasserdampfabgabe (Transpiration) erfolgt durch Spaltöffnungen. Durch die Spaltöffnungen der Laubblätter werden Wasserdampf, Kohlenstoffdioxid und Sauerstoff aufgenommen und abgegeben. Der Vorgang der Aufnahme und Abgabe von Gasen heißt Gasaustausch.

Mehr zu Laubblätter bei schuelerlexikon.de!
Medien
Zweig des Spitz-Ahorns mit BlätternTeile des LaubblattesBlattrand, ganzrandig (Rot-Buche)Querschnitt durch ein LaubblattBau der Spaltöffnungen (mikroskopisches Bild und schematische Zeichnung)Öffnen und Schließen der Spaltöffnungen
© Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus AG, Mannheim und DUDEN PAETEC GmbH, Berlin. Alle Rechte vorbehalten. www.schuelerlexikon.de